Russische „Leaders of Productivity“ zu Praxisprogramm in Niedersachsen

Von Dezember 2019 bis Februar 2020 führte die DMAN mehrere Seminare oder, wie man in Russland sagt, „Stazhirovki“ zum Thema „Erhöhung der Arbeitseffizienz“ für Führungskräfte aus russischen Unternehmen durch. Alle Teilnehmer, die zu uns kamen, waren die besten Absolventen des umfangreichen Programms der russischen Regierung „Leaders of Productivity“. Ziel des Programms ist es, russische Unternehmen dabei zu unterstützen, ihre Produktivität zu erhöhen.

Basis für die Durchführung der Stazhirovki in Deutschland ist die Absichtserklärung für eine „Deutsch-russische Effizienzpartnerschaft“, die am Rande des Petersburger Weltwirtschaftsforums zwischen Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier und seinem damaligen russischen Amtskollegen Maxim Oreschkin unterzeichnet wurde. Die Effizienzpartnerschaft strebt an, mit deutschen Technologien die Produktivität russischer Unternehmen zu steigern, die gegenwärtig nur etwa halb so hoch ist wie in Deutschland.

Bei uns in Niedersachsen umfasste das sehr kompakte 3-Tage-Programm Seminar- und Workshopmodule sowie Unternehmensbesuche. Hier die Statistik:

•             5 Seminare
•             insgesamt 180 Teilnehmer
•             27 Besuche bei niedersächsischen Unternehmen
•             ca. 100 Stunden Seminararbeit
•             3 Veranstaltungsorte: Celle, Hannover, Osnabrück
•             unzählige Eindrücke, Diskussionen und Fotos


Roy Datschewsky, Geschäftsführer der Hamburger Unternehmensberatung relations GmbH und Trainer in diesem Seminar: „Mich hat beeindruckt, wie fokussiert und kreativ unsere Teilnehmer bei der Sache waren. Dadurch war die Seminararbeit sehr produktiv.“ Es wurden dabei viele Ansätze für Verbesserungen in den Unternehmen der Teilnehmer gefunden, die nach der Rückkehr angegangen werden sollen.

Gastgeber der Unternehmensbesuche waren u. a. Phoenix Contact, Komatsu, Arconic Fastening Systems, BASF Catalysts, Barilla, Braunschweiger Flammenfilter, Claas, Remmers, Kämmerer, Lloyd Schuhe, Wilkhahn Büromöbel. Bei den Besuchen ging es immer wieder um die Einbeziehung der Mitarbeiter in die interne Verbesserung von Prozessen und die Entwicklung von Innovationen.

Verantwortlicher Organisator auf russischer Seite ist die Russische Außenhandelsakademie (VAVT), Moskau.  Elena Zaytseva, eine der Mentorinnen auf Seiten der VAVT, ist sich zum Abschluss sicher: „Ich glaube, dass bald auch die Unternehmen unserer Teilnehmer den höchsten Standards entsprechen werden.“