Gegen den Fachkräftemangel: DMAN und IKÜ geben Orientierung für das Arbeiten in Deutschland

Unterzeichnung des Projektvertrags

Vorstellung des Fachkräfteprojekts im Rathaus Hannover

Empfang durch Oberbürgermeister Belit Onay im Rathaus Hannover

Im Gespräch mit Oberbürgermeister Belit Onay

Besuch der IKÜ-Delegation bei der DMAN in Celle

Um Fachkräfte aus der Türkei auf eine Karriere in Deutschland vorzubereiten, plant die DMAN gemeinsam mit der Istanbul Kültür Üniversitesi (IKÜ) ein zweistufiges Fortbildungsprogramm, das türkische Hochschulabsolventen ausführlich über den deutschen Arbeitsmarkt informiert.

Das Programm sieht zwei Ausbildungsblöcke vor. Der erste Block, der in Istanbul stattfindet, befasst sich mit allgemeinen Inhalten, die für das Leben und Arbeiten in Deutschland relevant sind. Er gibt den Teilnehmern eine Einführung in die deutsche Geschichte, Politik und Rechtsordnung, stellt den Wirtschaftsstandort vor und informiert über das Arbeits- und Aufenthaltsrecht. Bewerbungstrainings und Grundlagen der Wirtschaftssprache runden diesen Block ab.

Der zweite Block, der aus einem einwöchigen Seminar bei der DMAN in Celle besteht, soll türkischen Hochschulabsolventen, die planen oder erwägen, in Deutschland eine Arbeit aufzunehmen, konkrete Orientierung geben. Geplant ist, zunächst Gruppen von Fachkräften auszuwählen, die im deutschen Arbeitsmarkt aktuell sehr gefragt sind, wie z.B. Informatiker oder Logistiker.

Dieses Seminar vermittelt auf die Branchen der Gruppe zugeschnittene Fachkenntnisse über Trends, Unternehmen und den Arbeitsmarkt und gibt praktische Hinweise für die Bewerbung. Wie bei DMAN-Seminaren üblich, geben Besuche bei niedersächsischen Unternehmen auch hier den Teilnehmern die Gelegenheit, die deutsche Unternehmenspraxis vor Ort kennenzulernen und erste Kontakte zu knüpfen. Sollte die aktuelle Lage es erfordern, können diese Besuche – wie auch der Seminarteil – online stattfinden.

DMAN-Geschäftsführer Alexander Wurst und Prof. Dr. Hanife Öztürk-Akkartal, Rektorin der Istanbul Kültür Üniversitesi, haben den Vertrag über dieses gemeinsame Projekt am 19. Januar 2022 bei einem Empfang des niedersächsischen Ministerpräsidenten Stephan Weil in Anwesenheit des türkischen Botschafters Ahmet Başar Şen unterzeichnet. Weil würdigte das Projekt als „ein schönes Beispiel, wie Partnerschaft gelingen kann.“ Einen Bericht über diese Veranstaltung lesen Sie hier.

Im Anschluss trug sich Botschafter Ahmet Başar Şen auf Einladung von Oberbürgermeister Belit Onay im Rathaus Hannover in das Goldene Buch der Landeshauptstadt ein. Bei dieser Gelegenheit haben die DMAN und die Istanbul Kültür Üniversitesi ihr Projekt dem Oberbürgermeister und den anwesenden Medienvertretern vorgestellt.